Umbau Zürcher Yacht Club
General-Guisan-Quai Zürich, 2010

In einem Wettbewerbsverfahren unter sechs Teilnehmern konnte sich mml architekten in Kolaboration mit dgj architekten durchsetzten. Ausschlaggebend für die Jury waren architektionisches Konzept, Umgang mit der Sprache des Hauses, Funktionalität, Alltagstauglichkeit sowie Wirtschaftlichkeit.

"Den Architekten gelingt es die Vorgaben des Programms mit minimalen Eingriffen in die Gebäudestruktur vollständig zu erfüllen. Neben dem behutsamen Umgang mit der Sprache des Hauses, sticht der Vorschlag durch das klare und funktionale Gestaltungskonzept heraus, das sowohl den gestalterischen als auch den betrieblichen Aspekten in hohem Masse Rechnung trägt." 

Aufgrund der intelligenten Raumdisposition kann die Erschliessungs-fläche minimiert und die Nutzfläche maximiert werden, zusammen mit der vergleichsweise geringen Eingriffstiefe wird dadurch eine hohe Wirtschaftlichkeit gewährleistet. Zudem lässt der Grundriss verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten mit relativ geringem baulichen Aufwand zu.

Neben der hohen Gebrauchstauglichkeit des Gesamtkonzeptes, besticht dieser Umbau durch eine bis ins Detail durchdachte Küche mit Tee-küchenerweiterung, welche die Bedürfnisse des Clubs ideal abdecken.

Auch die übrigen beiden Räume und das zusätzliche WC sind einfach, aber mit raffinierten Details wie z.B. Klappbett oder Glaswand ausge-arbeitet.

Der neue Aufgang zum Dach dient gleichzeitig als Oblicht und steigert dabei die Attraktivität der Erschliessung." Auszug aus dem Jurybericht ZYC 2010

© 2020 by mml architekten