Umbau Union Bancaire Privée UBP
Bahnhofstrasse Zürich, 2006

Die Privatbank Union Bancaire Privée, seit 1992 an prominenter
Lage an der Bahnhofstrasse in Zürich, wollte mit einer konzentrierten Sanierung Hauszugang sowie Empfang und Kundenräume erneuern.


Der Betrieb des Bankgebäudesmusste während des Umbaus
mit möglichst geringen Störungen weitergeführt werden.
Der Auftraggeber war daran interessiert, einen neuen frischen
Gesamtauftritt für die Kunden zu erhalten. Das Kundenleitsystem
wird durch die Materialisierung geprägt, welches an der
Bahnhofstrasse im Aussenbereich durch Einlassen von Andeernaturstein beginnt. Die grosszügige Glasfront vergrössert
optisch den Eingang und der durchlaufende Bodenbelag führt
den Kunden zu den Liften und zum Empfang im 5.OG. Im
6.OG werden die einzelnen Speiseräume neu gestaltet. Durch
mobile Wände können nun drei Räume L-förmig aneinander
gereiht werden und eine Gesamtmenge von 180 Personen aufnehmen.


Das Farbkonzept basiert auf den Farben des Banklogos. Der
grüne Andeer unterstreicht dezent dieses Grün. Der unifarbige
Teppich, abgestuft in zwei Farben je nach Nutzungsbereich,
sowie die aufgehellte Buche an den Türen und einzelnen Wänden
geben den Räumlichkeiten eine Weichheit und Wärme. Die Lichtführung unterstreicht die Materialien und erzeugt ein
angenehmes Raumgefühl.

© 2020 by mml architekten